Willkommen im Schultheaterzentrum Nordhessen

Come together “Improvisation im DS-Unterricht” 

Beim nächsten Come together am 27.05. (17-18:30 Uhr) werden sich die Theaterpädagoginnen des Staatstheaters Kassel der Frage widmen, wie man in Zeiten von Wechsel-, Distanz- und Hybridunterricht sowie Kleingruppenarbeit Improvisationsübungen sinnvoll einbauen kann. Es werden viele kleine Anregungen und Spiele aus dem Bereich des Improvisationstheaters vorgestellt und natürlich auch ausprobiert.

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung erfolgt per Mail unter Angabe der Personalnummer an: Fortbildung.SSA.Kassel@kultus.hessen.de

Fortbildung “Inszenieren im digitalen Raum” 

Das Schultheaterzentrum Nordhessen lädt Sie zu einer besonderen Fortbildung ein. Noch in diesem Schuljahr soll ein Stück fertig inszeniert und aufgeführt werden? Das Ergebnis muss digital präsentiert werden, soll aber möglichst keine abgefilmte Zoom- Konferenz werden? Wenn sich die Chance ergibt, soll doch noch etwas live präsentiert werden?

In vier Terminen erforschen wir verschiedene Methoden, virtuelle Räume als Probenraum und Bühne zu nutzen, entdecken die Potentiale, die digitale Medien für das Schultheater bieten und entwickeln konkrete Konzepte für die eigene Praxis. Die Inhalte sind so zugeschnitten, dass die Methoden sich gleichermaßen für Produktionsprozesse eignen, die in rein digitale, hybride oder analoge Produktionen münden.

Sie können sich unter Angabe von vollem Namen und Institution per Mail anmelden: fortbildung.ssa.ks@kultus.hessen.de

Möchten Sie unsere theaterpädagogische Arbeit unterstützen? Dann werden Sie Mitglied!

Das Schultheaterzentrum Nordhessen setzt in Absprache mit der WELL being Stiftung bis zunächst 31. Mai 2021 alle Veranstaltungen, Workshops und Fortbildungskursen in Präsenzform aus, um mit der gebotenen Verantwortung auf die aktuelle Lage zu reagieren. Unsere digitalen Angebote findet man unter der Rubrik “Programm“.

Außerdem bitten wir noch einmal alle, sich der eigenen Verantwortung besonders für die gefährdeten Gruppen bewusst zu sein und soziale Kontakte auf das Nötigste einzuschränken sowie die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen zu befolgen. Bleibt solidarisch und achtet auf die Schwächeren und Alleinstehenden in eurer Umgebung.